Jugendkunstschultag »Wasser« am 18.8. in Stralsund

Die Jugendkunstschule des Landkreises Vorpommern-Rügen, bestehend aus perform[d]ance e.V., Stic-er e.V. und dem Förderverein Jugendkunst e.V. am 18. August 2012 von 14–18 Uhr den landesweiten Jugendkunstschultag in Stralsund, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten.

Mitten auf dem Alten Markt geht es einen Tag lang um bunteste Kinder- und Jugendkunst von Theater über Skulpturen zu Tanz, Malerei und Druck, immer zum Thema "Wasser" und immer selbst- und handgemacht. Und für den atemberaubenden perfomanten Anteil werden dem Thema entsprechend noch Gummistiefel und Regenschirme gesucht. Schirmherr der Veranstaltung ist der Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund.

Neben der Präsentation der Jugendkunstschularbeit, die in ganz M-V geleistet wird, soll dieser Augustsonnabend auch auf die vielfältige Ehrenamtslandschaft und die Möglichkeiten und Grenzen von Kinder- und Jugendarbeit hinweisen und eine derzeit ausstehende intensive Diskussion darüber anregen und weiterführen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Landesverband der Kinder- und Jugendkunstschulen M-V veranstaltet. Folgende Jugendkunstschulen haben ihre Beteiligung zugesagt:

Kunstwerkstätten Greifswald

Kultur- und Kunstverein Waren e.V.

Kinder-Jugend-Kunsthaus Güstrow e.V.

Künstlerischer Sommerkurs Ostseeküste

KKJKS "das ARTelier" Neubrandenburg

Jugendkunstschultag „Loop“

Am Sonntag, den 28. August 2011 veranstalten der Förderverein Jugendkunst, perform[d]ance und das STiC-er Theater wieder einen gemeinsamen Aktionstag - in diesem Jahr unter dem Motto „Loop“. In der Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung... liegt die Möglichkeit die Angebote der drei Stralsunder Jugendkunsteinrichtungen kennenzulernen und auszuprobieren. Die Künstler und Pädagogen laden von 15-18 Uhr in den Speicher am Katharinenberg ein.

Bereits um 14 Uhr starten Kinder und Jugendliche der drei Kulturträger mit Performances und Aktionen im öffentlichen Raum und machen sich gemeinsam auf den Weg zum Katharinenberg 35. Die Treffpunkte sind am Alten und am Neuen Markt, am Hafen vor dem Ozeaneum und am Lindencenter. Um 15 Uhr beginnen dann die Performances und Aktionen vor Ort.  Die Besucher des Jugendkunstschultags sind eingeladen, in Theater-, Kunst- und Tanzworkshops selbst aktiv zu werden.

Auf dem Programm stehen Ausschnitte aus aktuellen Inszenierungen, Tanzsequenzen und Performances im und um den Speicher herum. Es gibt eine Druckwerkstatt, Ausstellungen, Workshops, Schnupperkurse, Livemusik von Nachwuchsbands, Kurzfilme und Mitmachaktionen rund um das Thema "Loop". Mitgebrachte Shirts können mit dem Loop-Logo bedruckt werden.

KUnstLAger 2011

In der zweiten Ferienwoche vom 11. bis 16. Juli kommen 50 interessierte Kinder aus ganz M/V im Alter von 10 bis 14 Jahren zusammen, um gemeinsam künstlerisch zu arbeiten. In verschiedenen Workshops in den Bereichen der bildenden Kunst, des Tanzes und der neuen Medien wird jeden Vormittag  gewerkelt und kreativ gearbeitet. In diesem Jahr gibt es folgendes Angebot: Bewegungstheater mit Perform(d)ance, Buchprojekt mit dem Skizzenfestival e.V., Druckworkshop mit der Kunstschule Rostock und Animationsfilm mit der Jugendkunstschule Uecker-Randow. Außerdem sollen als Beitrag der Kunstschule Neustrelitz Gipsfiguren und -reliefs entstehen, die Leben und Stimmung des KUnstLAgers wiederspiegeln. Spiel, Spaß und Sommergenuss werden nicht zu kurz kommen, denn das KULA 2011 findet in Lubmin in der Nähe von Greifswald statt und der Strand ist direkt vor der Tür! In der Teilnahmegebühr von 150 € sind sowohl Unterkunft und Verpflegung wie auch die Workshop- und Materialkosten enthalten. Am Sonnabend gibt es für alle Teilnehmenden und deren Eltern, Geschwister und Großeltern eine gemeinsame Abschlusspräsentation. Weitere Informationen zum KULA 2011 sowie einen Download der Anmeldung gibt es unterwww.sommerkunst.tumblr.comoder in den Kunstwerkstätten Greifswald Tel.03834-885888.

Die Mitgliederversammlung am 24.4.2009 in der Jugendkunstschule Greifswald beschloss eine Arbeitstagung zur Kooperation von Jugendkunstschulen und Ganztagsschulen im Herbst 2009 und möchte das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur dazu einladen.

Auf die Diskussion der Rolle von Jugendkunstschulen im neuen Schulgesetz in Schwerin sind wir sehr gespannt und wollen uns aktiv einbringen mit unseren Erfahrungen und Vorstellungen.

Die Evaluation zum Vergleich aller Einrichtungen des Landesverbandes wird fortgesetzt und das 1.Quartal 2009 demnächst von Dörte Wolter ausgewertet.

Ein gemeinsames Projekt aller Mitgliedseinrichtungen noch 2009 wird vom Speicher am Katharinenberg, Stralsund und den Kunstwerkstätten, Greifswald, ausgearbeitet und demnächst vorgelegt, nach der Diskussion beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur beantragt.

Der Bundesverband BJKE hat unsere Rolle als Landesverband Mecklenburg-Vorpommern und Mitglied im Bundesverband bestätigt. Den fünf ausgetretenen Einrichtungen wird eine kooperative Mitgliedschaft 2010 ermöglicht, wenn Zusammenarbeit aller Jugendkunstschulen im Land realisiert werden kann. Wir sind dazu bereit, die Ausgrenzung und Abspaltung ging nicht von uns aus.

Der Mitgliedsbeitrag wurde diskutiert und beschlossen, er soll neben einem festen Teil die Förderung durch das Land berücksichtigen.

 

Alle Mitglieder des Landesverbandes fühlen sich für das Ganze verantwortlich, die Leitung wird rotieren, im Herbst wird neu gewählt.

 

Ein fortwährender Erfahrungsaustausch zu Versicherung und Künstlersozialkasse sowie Honoraren/befristeten Mitarbeitern hilft besonders den jungen Mitgliedern im Verband.