Evaluation
Alle Jugendkunstschulen starten am 2.1.09 gleichzeitig mit dem von der Arbeitsgruppe vorgegebenen Programm die Evaluation.
Das 1.Quartal 2009 wird zur Zeit von Dörte Wolter ausgewertet.

Inhaltlicher Austausch/Strategische Themen
2009 wird mindestens eine Fachtagung durchgeführt. Der Inhalt wird noch ausgewählt aus den verschiedenen wichtigen strategischen Themen, mit denen wir uns gegenwärtig beschäftigen. Wir suchen Austausch und Gesprächspartner, halten Kontakt zum Bundesverband und halten in unserem Land eine Ost-West-Diskussion für überflüssig – dann schon lieber Ost-Ost: Westpommern in Polen ist nicht weit.
Die Mitgliederversammlung am 24.4.2009 in der Jugendkunstschule Greifswald beschloss eine Arbeitstagung zur Kooperation von Jugendkunstschulen und Ganztagsschulen im Herbst 2009 und möchte das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur dazu einladen.
Außerdem: Auf die Diskussion der Rolle von Jugendkunstschulen im neuen Schulgesetz in Schwerin sind wir sehr gespannt und wollen uns aktiv mit unseren Erfahrungen und Vorstellungen einbringen.

Erfahrungsaustausch
Zunächst wollen wir 2009 zwei Themen aufgreifen: Kooperation mit Ganztagsschulen und Ästhetischen Frühförderung.
Weiterhin befinden wir uns in einem Erfahrungsaustausch zu Versicherung und Künstlersozialkasse. Informationen zu Honoraren/befristeten Verträgen hilft besonders den jungen Mitgliedern im Verband.

Kooperation und Mobilität
Raus aus den Städten, rein in die Regionen, rauf auf die Inseln – aber auch Verbreitung am Standort, wie z.B. mit dem Programm „Tanz an Schulen“ – die besten Projekte werden hier künftig vorgestellt.

Öffentlichkeitsarbeit
Neben den möglichen Rückgriffen auf die Webseiten jeder einzelnen Jugendkunstschule wünschen wir uns auch Einblicke in die Pressemeldungen –stellen Ergebnisse unserer Arbeit vor und diskutieren auf unserer Seite mit Interessenten.

Lobbyarbeit und Kontakt zu anderen Verbänden
2009 sollen hier neben bewährten auch neue Wege mit neuen Leuten gegangen werden. Wir berichten aktuell.